Steirischer Voralpenweg 740

Bei meinen Wanderungen ist mir diese "740" Markierung des öfteren in die Quere gekommen. Das wiederum habe ich zum Anlass genommen zu recherchieren, ob dieser Weg eine gewisse Bedeutung im Wegenetz darstellt.

Der "740" Weg ist der Steirische Voralpenweg und einer der wenigen der durchgehend markierten Wanderwege in der Steiermark.

Der Weg startet am Pfaffensattel und führt über das Stuhleck und die Pretulalpe auf das Alpl und weiter auf den Schanzsattel. Vom Schanzsattel geht es weiter über die Herrenalm auf das Straßegg. Vom Straßegg über den Hochschlag und Eibegsattel zum Buchecksattel unter dem Rennfeld. Am Buchecksattel dreht der Weg dann nach Süden zum Obersattler und in das Breitenauertal hinunter. Hier geht es dann wieder Bergauf, hinauf auf den Hochlantsch und von dort oben hinunter auf die Teichalm. Von der Teichalm über den Rechberg nach Semriach und nach Stattegg, wo dieser Wanderweg letztendlich endet.

In Summe werden ca. 101 km im durch die Fischbacher Alpen und dem Garzer Bergland erwandert. Eine tolle Strecke, mit eindrucksvollen Fernblicken und Landschaften, einfach super, nur empfehlenswert. Das Leben ist schön.

 

Zitat zum Tag:

Beschwere dich nicht, dass dein Weg zu kurz oder zu lang ist, sondern sei dankbar, dass du ihn gehen darfst.

 

Christoph Maria Lebek

Pfaffensattel - Schanzsattel

(Tag 1)

Teichalm - Stattegg

(Tag 4)

Schanzsattel - Straßegg

(Tag 2)

Straßegg - Teichalm

(Tag 3)