Die letzten Erlebnisse


Die heutige Wanderung auf den Hohen Zetz startet in Anger, am Parkplatz in der Waxeneggerstraße. Ich folge dem Wanderweg 61+62 entlang des Zetzbaches bis zur Abzweigung zur Ruine Waxenegg. Es geht nun dem Wanderweg 62 folgend weiter entlang am Zetzbach hinein in den Buchwald und hinauf nach Gschnaidt. Nach dem das Gschnaidter Kreuz erreicht wurde wandere ich am Weg 10 hinauf zum Wittgruberhof.

Weiterlesen: Von Anger auf den Hohen Zetz (1264 m)


So geschah es, unvorhergesehen und ohne Vorwarnung schaltete mein Körper auf Bewegung. Mein Ehrgeiz hat in der zweiten Novemberhälfte noch einmal voll  zu geschlagen. Die heutige Wanderung war zwar nichts Spektakuläres oder wirklich Forderndes, lediglich eine etwas längere Wanderung durch die Oststeiermark. Meine Wanderungen haben sich Großteils jenseits der Wildwiese, auf der Nordseite, also auf der Wenigzellerseite abgespielt, selten auf der Südseite der Wildwiese. Ein Geheimtipp so mancher "Miesenbacher" ist eine Wanderung auf das Zeiseleck (1078 m). 

Weiterlesen: Zeiseleck (1078 m)


Das Jahr neigt sich dem Ende. Eine Aufgabe musste ich noch erledigen und zwar die Wallfahrt nach Heilbrunn. Da ich diese Wallfahrt, diesen Weg bislang noch nicht gegangen bin, war auch diese Wallfahrt für mich eine neue Erfahrung.

Mein Wanderjahr hat mit der Wallfahrt nach Maria Fieberbründl begonnen und könnte nicht besser als mit dieser Wallfahrt nach Heilbrunn enden. Im Grunde bin ich gut durch das Jahr gekommen, auch meine Familie hat alles gut überstanden.

Weiterlesen: Wallfahrt nach Heilbrunn


..was war, was ist, was wird und das Wetter


 Moments - 2020      (last update 11.11.2020)





Steiermark

13 Bezirke - 13 Gipfel


Wetter

ZAMG-Wetterwarnungen

Flag Counter