Pfaffensattel - Schanzsattel


23.06.2020

So unspektakulär dieser Wanderweg endet, so unspektakulär beginnt er auch. Am Pfaffensattel, lediglich der Hinweis "Alois-Günther-Haus" 702/740 und das war es dann auch schon. Wenn ich mich recht entsinne hat man auf der Rechberghöhe, vor dem Brandlwirt und beim Sandwirt, am Eingang zur Kesselfallklamm, diesen Weg als Steirischer Voralpenweg vermerkt. Schade, das man am Anfang und am Ende dieses Weges keinen derartigen Hinweis findet, wirklich schade.

So nun zum Weg, wie bereits erwähnt verläuft der Steirische Voralpenweg mit der Nummer "740" über die Fischbacher Alpen dem Grazer Bergland bis vor die Tore von Graz und hier am Pfaffensattel beginnt nun dieser tolle Weg. Ich habe diesen Weg, zwar immer in eine Richtung betrachtet begonnen, jedoch die erste Etappe für den Schluss aufgehoben. Aus organisatorischen Gründen und COVID-19 bedingt war dieser Weg, für mich, nicht anders durchführbar.

Heute im Zusammenhang mit der Abschlussetappe des "Alpannonia" Weitwanderweges (hier geht es zum Alpannonia Weitwanderweg), habe ich diese Etappe mit eingebunden. 

Der Start am Pfaffensattel, auf 1368 m Seehöhe. Es geht hinauf auf das Stuhleck, die höchste Erhebung auf diesem Wanderweg. Der heutige Tag ein wahrer "Sturmtag". Der Wind war mein größter Gegner auf dieser Tour über das Stuhleck und die Pretulalpe, wirklich krass. Vom Gipfel des Stuhleck (1782 m) ging es über das Grazer Stuhleck hinüber auf die Pretulalpe. Mein Weg führte mich vorbei am Rosegger Schutzhaus auf der Pretul und über den Steinriegel hinüber auf das Hauereck. Von hier führte mich der Weg zum "Rotes Kreuz" (1275 m). Nach einer kurzen Wanderung gelangt man an eine Weggabelung welche den Alpannonia und den "740" trennt. Beide Wege gehen nicht, deshalb habe ich mich für den "740" entschieden. Dieser führt mich zum Alpl und hinunter zur Waldschule. Der weitere Weg bringt mich zum "Lendkreuz" (1066 m). Hier treffen die beiden Wege wieder zusammen und bringen mich hinauf auf den Teufelstein, zum Alptor (1386 m). Hier musste ich wieder die Entscheidung treffen, da sich die beiden Wege wieder trennen. Ich habe, für mich, entschlossen den Weg "740" hier zu beenden, da es lediglich eine kurze Forststraßenwanderung bis zum Schanzsattel bedurfte um diesen Steirischen Voralpenweg "740" abzuschließen. 

 

Das Leben ist und bleibt schön!

 

Strecke:

Pfaffensattel - Stuhleck - Pretulalpe - Hauereck - Alpl - Lendkreuz - Teufelstein (Alptor) - Ende

Gesamtzeit:

7 Stunden 06 Minuten; reine Gehzeit 6 Stunden 22 Minuten

Distanz:

26, 00 km; Höhendifferenz 942 hm

 

Zitat zum Tag:

"Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, dafür aber die Richtigen"

 

John Lennon


Bilder




Kommentare: 0