13.10.2019

Die ganze Familie ist zu Hause, perfekt. Heute auch der Geburtstag von Carmen, alles Gute und viel Gesundheit, auch auf diesem Weg.

Der Montag brachte den ersten Schnee auf der Wildwiese. Es ist frisch geworden im Joglland. Die Tage danach konnte ich schöne Sonnenaufgänge beobachten, einfach wunderbar. Das Wochenende nun mit der Familie verbracht, Carmen und Aaron werden Morgen wieder nach England fliegen, die Arbeit ruft. Daniel hat noch ein paar Tage "Heimaturlaub" bevor es wieder zurück in den Libanon geht. Alle werden wir uns spätestens im Dezember wieder sehen, da steht dann Weihnachten vor der Tür, es geht dahin.

Das Leben ist schön.

Nicht zu vergessen, am Samstag bereits die 130. Wildwiesenwanderung abgeschlossen.

 

Zitat zum Tag:

Man kann einen seligen, seligsten Tag haben, ohne etwas Anderes dazu zu brauchen als blauen Himmel und grüne Erde.

Jean Paul



06.10.2019

Es war eine wahrlich interessante Woche. Der Herbst ist nun wirklich angekommen um zu bleiben.

Das "jährliche Treffen" alter Weggefährten ist immer wieder was besonderes. Es ist schön die Arbeitskollegen wieder zu sehen. Einige Stunden zusammen zu sitzen, über die "Vergangenheit" zu plaudern und die Beschwerden des "Jetzt" zu kommentieren. Bei einigen meint man ist die Zeit stehengeblieben, andere wiederum hat das Leben gezeichnet, graue oder weiße Haare, ja und auch keine Haare, gesundheitliche "Wehwehchen", die hoffentlich uns noch lange am Leben erhalten. Ja, so ist eben "Das Leben". Das nächste Treffen wurde vereinbart, ein Jahr geht doch schnell vorbei.

Meine Wanderungen in dieser Woche waren eher reduziert, mir schmerzt das "Kreuz". Das Leben ist trotzdem schön.

 

Zitat zum Tag:

Ich sehe mich selbst als intelligenten, sensiblen Menschen mit der Seele eines Clowns der mich zwingt, es gerade in den wichtigsten Momenten zu vergeigen.

Jim Morrison



 30.09.2019

Der September ist vorüber, noch 3 Monate, in diesem doch, überaus turbulenten Jahr, stehen uns zur Verfügung, man sollte versuchen das Beste daraus zu machen.

Bis heute habe ich bereits 122 Touren, auf die Wildwiese absolviert.

Statistisch betrachtet sind 273 Tage ins Jahr gestrichen, dies ergibt theoretisch alle 2,24 Tage eine Wanderung, geht so, ungewollt, aber geht so. Wenn man bedenkt das noch 92 Tage bis zum Jahresende fehlen, nein an das denke ich wirklich nicht, keine 200 Wanderungen in diesem Jahr, sicher nicht. Das wäre komplett verrückt, zu verrückt.

Ich weiß dass die nächsten Monate nicht so intensiv mit Wanderungen ausgefüllt werden, es gibt wichtigere Dinge zu erledigen. Somit wird das passieren was passiert und nichts anderes.

Das Leben ist schön aber viel zu kurz.

 

Zitat zum Tag:

Wenn die größte Partei in einer Demokratie, die der Nichtwähler ist, ist nicht bei den Wählern was faul sondern in der Demokratie.

Erhard Blanck



25.09.2019

Es hat mich richtig wachgerüttelt, gestern früh, als im Radio "Last Christmas" ertönte. Jetzt steht die Welt nicht mehr lange. Im Geschäft gibt es schon Lebkuchen zu kaufen und alle rennen bereits jetzt um ja nicht zu spät zu sein für die Weihnachtsgeschenke. Voll schräg diese heutige Welt.

Ich für meinen Teil habe mich auf den Weg gemacht um die Wildwiese zu besuchen, einen Großteil meiner "Homearbeit" habe ich erledigt. Alles was noch kommt, passiert wenn es passiert, yeah. 

In diesem "Vorweihnachtstheater" hätte ich bald  das Wichtigste vergessen. Heute habe ich meine 120. Wildwiesenwanderung abgeschlossen. Das Leben ist schön.

 

Zitat zum Tag:

Der Mensch hat viele Fähigkeiten, aber das größte Talent entwickelt er bei der Vernichtung der Natur.

 

Rumi



17.09.2019

Der Vollmond hat sein letztes Antlitz für, sagen wir die nächsten 30 Tage, gezeigt. Ende September können wir noch einen"Supermond" erwarten, einmal schauen wie sich der so darstellt. Ja, der Sonnenaufgang gestern früh war auch etwas besonderes. Warum? Ja nicht auf der Raschlwies'n erlebt, sondern von der Hofeinfahrt, einmal was neues.

So ergibt sich halt immer wieder ein neuer Gesichtspunkt und immer wieder ist es etwas besonderes, so ein Sonnenaufgang. Das Leben ist schön und Menschlichkeit, Respekt gegenüber Anderen ist überaus wichtig.

 

Zitat zum Tag:

Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.

Konrad Adenauer



14.09.2019

Es ist extrem hart die richtige Entscheidung zu treffen. Wie beginnt man einen extrem bewölkten Tag, einen Tag an dem man nur beim Anblick der Regenwolken sich wieder im Bett verstecken möchte. Das Bett habe ich zwar verlassen aber der Tag war gelaufen, im wahrsten Sinne des Wortes. Am Nachmittag habe ich, selten aber doch, mit dem Auto die Wildwiese besucht, für mich wirklich grausam, aber anders ging es heute nicht. Die kommende Woche wird eine sehr intensive Woche, im Sinne von Haus und Garten in den Herbst geleiten, yeah. Aber auch das muss gemacht werden und ist einmal vorbei. Das Leben ist trotzdem schön.

 

Zitat zum Tag:

Der Narr hält sich für weise, aber der Weise weiß, dass er ein Narr ist.

 

William Shakespeare



12.09.2019

Es wird frisch im Joglland. Das heißt wiederum die Fernsicht am Aussichtsturm wird besser und das ist gut so. Heute waren viele Waldbesucher unterwegs auf der Suche der noch verbliebenen Eierschwammerl und Steinpilze, sollten sich letztere zeigen. Ich habe mein sogenanntes "Schwammerljahr" abgeschlossen. Die nächsten Tage werde ich mit "Wildwiesenwanderungen" befüllen, da anderwärtige Arbeiten zu erledigen sind.

Gestern habe ich mein "Mauthausen 2020" auf meiner Homepage aktiviert. Nun beginnt der organisatorische Teil des Gedenkmarsches, die Quartiere müssen gefunden werden, die Ausrüstung muss für eine mögliche "Allwettersituation" angepasst werden.

Ich kann aber vom Kopf, also von der mentalen Seite sagen, "ich bin bereit".

 

Zitat zum Tag:

Solange es das noch gibt, diesen wolkenlosen blauen Himmel, darf ich nicht traurig sein.

Anne Frank

 

gestorben: März 1945 (15 Jahre alt)

Kurz Biografie: Annelies Marie "Anne" Frank war ein jüdisches deutsches Mädchen, das 1934 mit seinen Eltern in die Niederlande auswanderte, um der Verfolgung durch die Nationalsozialisten zu entgehen, und kurz vor dem Kriegsende dem nationalsozialistischen Holocaust zum Opfer fiel.

 



08.09.2019

Noch habe ich den "Herbstrhythmus" nicht gefunden. Die nächsten beiden Wochen sind definitiv, aus heutiger Sicht, sehr reduziert, andere, wichtigere Dinge sind zu erledigen. 

Somit hat die Wildwiese wieder eine große Chance in meiner kurzfristigen "Wanderaktivitätsliste" ganz nach oben zu gelangen, auch gut.

Das Leben ist schön.

 

Zitat zum Tag:

Wie wenig genügt, uns glücklich zu machen, wenn wir fühlen, dass wir es verdient haben.

Mark Twain



03.09.2019

Der September ist gekommen, die Temperaturen, für den Moment überraschend kühl, aber trotzdem okay, ein Jacke lässt sich da schon vertragen. Heute war es doch sehr windig, da oben auf dem Aussichtsturm. Ein schöner Rundblick ins Kernland des Jogllandes war möglich, alles okay.

Die heutige Wanderung ist als eine, sagen wir, "Erholungstour", als eine "Kopfdurchputzwanderung" zu bewerten. Im Grunde alles ausgemistet im Oberstübchen und Platz geschaffen für neue Dummheiten, Aktionen oder was auch immer. Das Leben ist viel zu kurz um zu viele unnötige, nicht mich betreffende, Probleme oder was auch immer, auf der persönlichen Festplatte, sprich Gehirn, zu speichern. Schwammerlsuchen ist somit eine tolle Möglichkeit den internen "Papierkorb" zu leeren. Das Leben ist und bleibt schön.

 

Zitat zum Tag:

Wer den Mund hält, weil er Unrecht hat, ist ein Weiser. Wer den Mund hält, obwohl er Recht hat, ist verheiratet oder ein Pfeifenraucher.

 

George Bernard Shaw



25.08.2019

Ja, was soll ich sagen. Die 110. Wanderung auf die Wildwiese ist abgeschlossen. Mehr möchte ich dazu auch nicht sagen, ist nun einmal so wie es ist.

Im Moment tue ich mir sehr schwer mich zu überwinden, zum einen aus dem Bett zu steigen und zum anderen die Wanderschuhe anzuziehen und vor die Tür zu gehen.

Mein innerster Wunsch ist einen schönen Herbst zu erleben. In diesem möchte ich die eine oder andere Tour noch durchführen.

Die für dieses Jahr geplanten Radtouren, ja die werden auch diesmal ausfallen. Mir fehlt einfach die Motivation dazu, mich so auf das Rad zu setzen und los zu radeln. Für 2020 möchte, will ich mich überwinden und die Touren die ich nun seit 2 Jahren vor mich herschiebe absolvieren. Ein Ziel, ein Wunsch, was letztendlich passiert, passiert in dem Moment wenn es passiert.

 

Zitat zum Tag:

Für unseren Lebensweg ist uns nicht die Richtung vorgeschrieben, nur die Länge.

 

Fred Ammon



21.08.2019

Heute, seit langem wieder einmal eine "Stirnlampenwanderung" auf die Wildwiese durchgeführt. Die Hoffnung auf einen schönen Sonnenaufgang, egal ob bewölkt oder nicht, war mein heutiges Ziel. Ich schaffte zwar den Sonnenaufgang, aber es war extrem stürmisch, da oben auf der Aussichtswarte. Die Bewölkung wiederum, ein wenig zu intensiv, so dass der Sonnenaufgang eher bescheiden ausfiel. Aber, Morgen ist ein neuer Tag und die Hoffnung stirbt, wie bekannt, zu letzt.

Das Leben ist und bleibt schön.

 

Zitat zum Tag:

Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht geschlafen.

 

Stanislaw Jerzy Lec



16.08.2019

Die Zeit vergeht. Der halbe August ist schon durchs Land gestrichen. Mein Bewegungsdrang ist nach wie vor ungebrochen, aber eben ein wenig reduziert. Das wiederum mag am Wetter liegen. Die Wanderungen auf die Wildwiese halten sich zur Zeit in Grenze, was nicht bedeutet ich sei faul geworden. Im August habe ich, inkl. heute, bereits 9 Wandertage absolviert, davon 6 mal auf die Wildwiese und den Nord - Südweg 05 vom Präbichl bis nach Leoben abgeschlossen. Ja und das wichtigste, die Bergtour mit meiner Tochter auf den Hochschwab durchgeführt, also alles ist cool.

Das nächste was so auf mich zu kommen tut, ist wohl.......? Wirklich unklar, das schießt mir dann so in den Kopf und wird auch ganz unspektakulär durchgezogen. Das Leben ist und bleibt schön.

 

Zitat zum Tag:

Ein Tag ohne zu Lächeln ist ein verlorener Tag!

 

Charlie Chaplin



06.08.2019

So geschah das unglaubliche, die 101. Wanderung auf die Wildwiese ist abgeschlossen, zäh. Im Moment habe ich nicht wirklich einen Schimmer was mich so müde macht. Ist es das Wetter oder sind es gar meine Blutdrucktabletten, keine Ahnung. Mein Tagesrhythmus ist wahrscheinlich auch nicht fördernd, spät schlafen gehen und früh aufstehen. Also die Zeit zwischen Augen zu und Augen auf, ist "very kurz". Ich denke das sollte ich ein wenig ändern. Jedoch stellt sich hier wiederum die Frage, soll ich nun spät schlafen gehen und länger schlafen? Oder soll ich früher schlafen gehen und früh aufstehen? Ein wirkliches Dilemma das Ganze. Aber ich wäre nicht ICH den unterm Strich ist und bleibt Das Leben schön! Yeah.

 

Zitat zum Tag:

 Ich finde es unglaublich, Politiker mit Huren zu vergleichen. Huren tun schließlich was für ihr Geld.

 

Erhard Blanck