2018


19.05.2018

Zur Abwechslung eine kleine Radtour, natürlich auf die Wildwiese. Nach einer doch langen "Radpause" haben wir beide, Annabella und myself, diese kleine Radtour durchgeführt. Zum einen war das Wetter in der letzten Woche nicht so prickelnd und das bremst einen doch gewaltig im Bewegungsablauf.

 

Zitat zum Tag:

Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel.

Konfuzius



 10.05. - 11.05.2018

Feiertag, Christi Himmelfahrt. Heute habe ich mich gleich 2 mal auf den Weg gemacht, auf die Wildwiese. Einmal was anderes. Zum Glück hat das Wetter mitgespielt und wir konnten einen, beim 2 mal, schönen Hüttennachmittag, mit Kaffee und Kuchen genießen.

Freitag, der Tag nach dem Feiertag. Wieder einmal rauf auf den Kraftplatz, die Wildwiese. Das Wetter heute eher bescheiden aber doch okay. Eine gemütliche Runde gemacht und rasch noch den Rasen gemäht, bevor der große Regen kommt.

 

Zitat zum Tag:

Jede schwierige Situation, die du jetzt meisterst,

bleibt dir in Zukunft erspart.

Dalai Lama



03.05.2018

Nach dem Gewitter von gestern, mit Hagel und Starkregen, hat die Luft wieder an Reinheit gewonnen. Der Blütenstaub ist nun am Boden und alles ist gleich ein wenig besser, zumindest beim Atmen.

Der Maibaum in Wenigzell steht nun auch wieder an seinem angedachten Platz, somit ist alles wieder gut.

Die Wanderung auf die Wildwiese dahingehend genützt um die Bergwelt im Westen zu beobachten, ob noch Schnee oben liegt, und ob man eine Bergtour planen könnte. Mal schauen wie sich das ganze entwickelt bis zum Wochenende.

 

Zitat zum Tag:

Manche können nur fremde Meinungen, nicht ihre eigenen berichtigen.

Jean Paul

 



01.05.2018

Feiertag, der 1. Mai, eine Wanderung auf die Wildwiese daher eine logische Konsequenz. Diese Wanderung hat auch mit dem Beginn der Hüttensaison zu tun, heute der erste Tag des "Wildwiesenhüttensommer's". Ein gutes Paar Hauswürstl mit Senf und Kren, Herz was willst du mehr. So lässt sich der Feiertag auch genießen. 

 

Zitat zum Tag:

Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht eine zweiten.

Konfuzius

 



28.04. - 30.04.2018

Ein wirklich perfektes Wochenende neigt sich seinem Ende. Ich habe jeden Tag eine kleine Radtour auf die Wildwiese unternommen, da oben, da ist es eben einfach super. Die Freude ist noch größer den am 1. Mai geht der Hüttenbetrieb los. Das heißt Schnitzel am Montag, Kuchen am Mittwoch und von Freitag bis Sonntag da gibt es eine zünftige Hüttenjause. Das Leben ist schön.

 

Zitat zum Tag:

Die Stille stellt keine Fragen, aber sie kann uns auf alles eine Antwort geben.

Ernst Ferstl

 



26.04.2018

Jetzt habe ich im April noch die 50. Wanderung auf die Wildwiese geschafft, auch okay. Alle Vorsätze es ruhiger anzugehen scheitern an der Tatsache das Bewegung wichtig ist. Dumm am ganzen ist, dass man bei solchen Wanderungen sehr viel Zeit hat zum Denken und das schadet bekanntlich enorm. Mehr will ich dazu nicht vermelden.

 

Zitat zum Tag:

Wenn Worte schon Taten wären, würde es ziemlich still werden auf der Welt.

Fred Ammon

 

 



25.04.2018

Nach einer, kurzen, Wetter bedingten Pause, welche auch gut tat, habe ich meine Wanderstiefel wieder angezogen und bin auf die Wildwiese gewandert. Eine gute Einleitung, oder? Heute war wieder ein "Kerzentag". In der Kapelle die alte, abgebrannte Kerze entsorgt die neue entzündet. Das Wetter heute, vom feinsten, wobei die Sicht nicht wirklich die perfekteste war, aber was soll's man kann ja nicht alles haben.

 

Zitat zum Tag:

Wenn du die Liebe deines Lebens sehen willst - schau in den Spiegel.

Byron Katie

 

 

 



19.04. - 22.04.2018

Nach einer Pause von 253 Tagen habe ich heute die erste Fahrradtour gemacht. Wohin? Wenn, dann schon eine Bergetappe und zwar auf die Wildwiese, welche Überraschung.

Eines ist klar, ich habe es geschafft, es war schwer, aber ich habe es geschafft. Das freut mich umso mehr und man ist gleich voll motiviert. So werde ich die kommenden Tage damit verbringen, anstelle zu Fuß, mit dem Fahrrad auf die Wildwiese zufahren. DAS LEBEN IST SCHÖN.

 

Zitat zum Tag:

Zum Reichtum führen viele Wege, und die meisten von ihnen sind schmutzig.

Peter Rosegger

 

Vermerk: Die letzte Tour auf die Wildwiese, heute am 22.04.2018, daher kein weiteres Kapitel begonnen, jedoch einige Bilder hinzugefügt.

 



13.04.2018

Der 13. und auch Freitag, bis jetzt alles voll cool. Die heutige Wanderung auf die Wildwiese mit der Abholung meines Auto's kombiniert, Pickerl und Sommerreifen, alles erledigt. Einige Bilder der heutigen Wanderung.

Das Leben ist schön.


10.04.2018

Die ersten 100 Tage im Jahr 2018 sind bereits Geschichte. Es geht dahin, es lässt sich nicht aufhalten, der nächste Stop Weihnachten (Scherz). Bis Weihnachten ist noch lange hin, da kommt noch vieles, Dinge die wir mit Freude erwarten. Aber auch Dinge die nicht so freudig sein werden. Aber zum Glück sind alle Dinge noch nicht passiert und das gibt uns ein wenig Hoffnung.

Zurück zum Anfang, also, der 100. Tag ist vorbei, ich war heute zum 40. Mal auf der Wildwiese. Der Durchschnitt liegt somit bei 2,5 Tagen, das passt schon so.

Das Leben ist schön.

 

Zitat zum Tag:

Die Hoffnung, so trügerisch sie ist, dient wenigstens dazu, uns auf angenehmem Weg an das Ende des Lebens zu führen.

La Rochefoucauld



07.04.2018

Einige Impressionen zur heutigen Wanderung auf die Wildwiese. Schön langsam geht es besser, schnaufe zwar noch gewaltig, aber es geht schon.

Das Leben ist schön.


03.04.2018

Heute war es dann soweit, nach 3 Wochen wieder in die Wanderschuhe gestiegen. Es ist daher auch verständlich das meine erste Wanderung auf die Wildwiese führte, es war zwar hart, aber ich habe es doch geschafft. Am Turm hat der Föhnsturm dann doch kräftig geblasen und das machte den Aufenthalt nicht wirklich angenehm. Ein Rundblick in die Steiermark zeigt, es ist noch ausreichend Schnee auf den Bergen der Obersteiermark. Nach Süden und Osten hin hat sich der Winter verabschiedet. Mein Ziel ist wieder zu Kräften zu kommen und genügend Ausdauer zu erreichen um meine bevorstehenden Wanderungen zu bewältigen.

 

Zitat zum Tag:

"Was bringt den Doktor um sein Brot?

a) Die Gesundheit, b) der Tod.

Drum hält der Arzt, auf dass er lebe,

uns zwischen beiden in der Schwebe."

Eugen Roth



30.03.2018

Karfreitag, der Sterbetag von Jesus von Nazareth. Bei meiner Radtour nach Lourdes habe ich einen, für mich, beeindruckenden Kreuzweg besucht. Ich denke das dieser am heutigen Tag genau richtig ist. 

 

FROHE OSTERN!


21.03.2018

Ja es ist wirklich eine harte Zeit. Ich werde und werde nicht gesund. Jetzt ist es schon der 8 Tag an dem ich mit dieser hartnäckigen Grippe und der Verkühlung kämpfe. Das schwierige daran, es noch extrem kalt, draußen und ich muss raus um gewisse Tätigkeiten zu erledigen. Meiner Frau geht es schon ein wenig besser, hier steckt nur noch die Verkühlung, die, so hoffe ich die nächsten Tagen eine deutliche Verbesserung erwarten lässt. Mein Ziel ist es ab kommenden Montag wieder so weit zu sein um draußen kleinere "Frühlings arbeiten" zu erledigen.

 

Zitat zum Tag:

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.

Arthur Schopenhauer

 

 



11.03.2018

Ein wahrlich schöner Sonntagmorgen. Ein wirklich beeindruckender Sonnenaufgang. Oben, auf der Wildwiese, auf der Aussichtswarte, eine perfekte Fernsicht. Mein Begleiter heute war Annabella, sie ist früh aus dem Bett, BRAV. Es hat sich, so denke ich, ausgezahlt, war eine tolle Wanderung. Das Leben ist schön.

 

Zitat zum Tag:

Alles ist in uns selbst vorhanden. Wenn wir in uns  gehen und wahrhaftig sind: Das ist die höchste Freude. Wenn wir stark sind in der Nächstenliebe und danach handeln: Das ist der nächste Weg zur Vollkommenheit.

Mong Dsi



09.03.2018

Der heutige Tag, war nicht so sonnig wie gestern, aber im Grunde voll okay. Die Wanderung heute, auf die Wildwiese, führte mich über den Forstweg zum Ziegerhoferkreuz. Nach dem ich die Strasse auf die Wildwiese erreicht hatte, ging ich über den Wanderweg Nr. 9, durch den Wald, bergwärts. Diese Abkürzung brachte mich wieder auf den Hauptweg zurück, welchem ich letztlich bis auf die Wildwiese folgte. Es ging vorbei am Hirschgehege, welche mich ein wenig verwundert, und neugierig, beäugten. Oben angekommen führte mein erster Weg auf den Aussichtsturm, von wo aus ich einen tollen Blick in die schöne Steiermark genießen konnte. Es war doch ein wenig frisch, was mich wiederum den Aufenthalt am Turm verkürzen ließ und ich noch einen Besuch in der Kapelle durchführte. Nach einer kurzen Andacht habe ich mich wieder auf den Weg gemacht, zurück Richtung Wenigzell. Die Runde heute früh, waren erfrischende 10,40 km, somit voll okay. Das Leben ist schön.

 

Zitat zum Tag:

Gesegnet sei der, der nichts erwartet.

Er wird nie enttäuscht werden.

Alexander Pope



08.03.2018

Heute ist bzw. wird der internationale Weltfrauentag gefeiert. Ist schon interessant dass die Damen bzw. Frauen der amtierenden Bundesregierung das Frauenvolksbegehren nicht unterzeichnen. Es möge vielleicht rein parteipolitischen Gehorsam bzw. Hintergründe dafür geben, aber als Frau und Teil einer Regierung würde ich dieses Volksbegehren ohne auch nur einmal zu überlegen unterzeichnen. Es geht um die Frau und um sonst nichts. Wenn man nun die Politik wiederum betrachtet, sind das Wählerstimmen, oder nicht?

 

Also „Liebe Frauen, genießt diesen Tag, es ist EUER Tag“.

 

Zitat zum Tag:

Eine Frau macht niemals einen Mann zum Narren; sie sitzt bloß dabei und sieht zu, wie er sich selbst dazu macht.

 Frank Sinatra



07.03.2018

Es ist mir eigentlich nicht schwer gefallen, aber es hat lange, einfach zu lange gedauert, diesen Schritt zu machen. Heute habe ich mich von dieser Social Media Gruppe, dem Facebook, abgemeldet. Ich finde da wird so viel Schwachsinn kommuniziert und verbreitet, das kann und will ich mir auch nicht mehr antun. Ich werde meine Homepage mit meinen Erlebnissen, die ich so im Rest meines Lebens erlebe, füttern. Das ist vollkommend ausreichend. Das Leben geht auch ohne Facebook weiter und bleibt schön.

Zitat zum Tag:

Fight for your dreams, and your dreams will fight for you.

Paulo Coelho



02.03.2018

Es ist wieder einmal Zeit ein Resümee zu ziehen. Ein Resümee über den kalten Februar, über die harte Zeit, den Fasching und über dies und das.

Der Anfang ist leicht, heute zum 30-mal auf der Wildwiese gewesen. Die kalten Tage haben mich ein wenig eingebremst, aber im Grunde ist das voll okay. Der Fasching ist auch schon vorüber und in nicht ganz einem Monat ist Ostern auch schon wieder vergangen, es geht rasch dahin das Ganze. Der Februar, bzw. der Fasching war eine enorme Herausforderung, in Bezug auf meinen Diätplan. Ich war wirklich überrascht als ich mich gestern früh auf die Waage gestellt habe und mein Gewicht gehalten habe. Ich hätte nicht gedacht, bei all dem was ich da so in mich hinein gegessen habe, das Gewicht dahingehend zu halten. Ein neues Monat die alten Ziele. Ich hoffe der Schnee wird bald weniger und ich kann mich auf einige ausgedehnte Wanderungen machen.

 

Zitat zum Tag:

Man kann einige Menschen die ganze Zeit und alle Menschen eine Zeit lang zum Narren halten; aber man kann nicht alle Menschen allezeit zum Narren halten.

 Abraham Lincoln



26.02.2018

Die Schlittenfahrt

Es ist Montagmorgen, minus 15°C und Sonnenschein, das perfekte Wetter für wirkliche Action. Eine Schlittenfahrt über die "Raschlwies'n". What a hell of a ride. Das wichtigste am ganzen ist der Spaß, nicht mehr und nicht weniger. Aber bevor die "große Fahrt" beginnt, da geh ich noch rasch auf die Wildwiese.

 

Zitat zum Tag:

Ein Leben, das Freude macht, bietet zu jeder Zeit

unzählige Gelegenheiten zum Frohsinn.

Ernst Ferstl

 



25.02.2018


23.02.2018

Die heutige Wanderung auf die Wildwiese war ein wirklich tolles Erlebnis. Der Start diesmal beim Kreuzwirt. Der Weg führte mich vorbei an "little Stonehenge" Richtung Wildwiesenhof. Nach ca. 300 m führt rechts ein Forstweg bergwärts. Keine Spuren, tiefer Schnee, eine wahre Winterwanderung. Der Weg führt durch schöne Bergwälder bergwärts und ein Ziel, die Wildwiese, kommt näher. Das angenehme, die Stille, kein Lärm nur die Schritte hört man. Ab und zu knallt ein Gedanke in den anderen und dann ist es wieder still. Ja, Atmen das hört man aber ansonsten ist es still. Nach knapp 3 km, bin ich dann oben auf der Wildwiese, viel Schnee und leichter Schneefall. Die Schneeschaufel geschnappt und den Eingang zur Kapelle freigelegt. Das Haus des Herren braucht einen freien Zugang, ist gleich angenehmer. Eine Kerze entzündet und mich danach auf der Rückweg gemacht. Der Schneefall ist nicht weniger geworden, ist ja Winter im Joglland und Schnee heißt Wasser und Wasser heißt Leben. DAS LEBEN IST SCHÖN.

 

Zitat zum Tag:

"Lerne von der Vergangenheit, baue an der Zukunft

und lebe in der Gegenwart!"

Rainer Kaune



21.02.2018


18.02.2018

Es war wieder eine tolle Sportübertragung und Marcel Hirscher hat es dann doch geschafft. Es ist schon beeindruckend was er, bzw. wie er das alles abliefert, perfekt.

Jetzt zu etwas alltäglichem. Man wird sich fragen, warum rennt der so oft auf die Wildwiese? Da ist nichts besonderes, da oben auf der Wildwiese. Stimmt, nichts besonderes, aber das ist das besondere daran. Jetzt im Winter ist dieses Naherholungsgebiet eine willkommene Abwechslung, man bleibt in Bewegung, man tut dem Körper und der Seele etwas gutes. Das ist im Grunde das wichtigste, nicht mehr und nicht weniger. Deshalb werde ich solange auf die Wildwiese laufen und diesen Berg bzw. diese Erhebung im oststeirischen Hügelland bezwingen, solange es irgendwie geht. Es ist einfach cool da oben auf diesem Kraftplatz, diesem Genussplatz in unserem schönen Steirerland, dem Joglland. Das Leben ist schön.

 

Zitat zum Tag:

Der Tag geht zu Ende.

Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat.

Ein Paar davon behalte, die anderen wirf weg.

indianische Weisheit



17.02.2018

Olympia, die erste Woche ist vorüber. Als Sportfan hat man es schon schwer, wenn es so um 3:00 früh losgeht, mit den Liveübertragungen. Da sind die Nächte schon kurz, aber zur Entspannung kann man ja direkt nach der Übertragung auf die Wildwiese gehen, auch cool.

 

Zitat zum Tag:

Vor allem wegen der Seele ist es nötig, den Körper zu üben und gerade das ist es, was unsere Klugschwätzer nicht einsehen wollen.

Jean-Jacques Rousseau

 



14.02.2018

Heute ist ein wirklich spannender Tag. Valentinstag und Aschermittwoch, ein wahrlich unglückliches Ereignis. Zum Einen, Valentinstag - ein Tag der Liebe. Zum Anderen, Aschermittwoch - Beginn der Fastenzeit. Ein wirklicher Konflikt, wie beginnt man, liebt man sich in die Fastenzeit oder fastet man aus Liebe, echt schwer das Ganze, echt schwer.

 

Zitat zum Tag:

"Es ist Unsinn - sagt die Vernunft. Es ist was es ist - sagt die Liebe. Es ist Unglück - sagt die Berechnung. Es ist nichts als Schmerz - sagt die Angst. Es ist aussichtslos - sagt die Einsicht. Es ist was es ist - sagt die Liebe. Es ist lächerlich - sagt der Stolz. Es ist leichtsinnig - sagt die Vorsicht.

Es ist unmöglich - sagt die Erfahrung. Es ist was es ist - sagt die Liebe."

Erich Fried

 



09.02.2018

Die nächsten Tage immer wieder ein paar Bilder. Jetzt kommt der letzte Abschnitt der 5. Jahreszeit daher wenig Text, nur Zitate, das reicht für diese Jahreszeit. Ab Mittwoch gibt es dann die Fastenzeit, daher viel, viel Bewegung ist geplant. Das Leben ist schön.


04.02.2018

In einer Woche ist Faschingssonntag und die 5. Jahreszeit wird sich verabschieden. Das passiert dieses Jahr doch sehr rasch und das ist gut so. Im Moment ist meine Motivation ein wenig abgeflaut und das ist nicht wirklich förderlich.

 

Zitat zum Tag:

Ich wünsche dir, dass du die nötige Geduld hast,

das zu ertragen, was dir lästig ist oder was dir überflüssig erscheint.

Irisches Segenswunsch



01.02.2018

So mein positives Ergebnis: Ich habe in 29 Tagen 6,3 kg abgenommen. Die grundlegende Umstellung hiefür war, KEINE KUCHEN, KEINE KEKSE also nichts SÜßES. Ebenfalls habe ich kein Schweinefleisch mehr gegessen, sowie alle "Jausenattacken" am Abend eingestellt. So mancher wird sagen der Jo-Jo-Effekt der wird zuschlagen. Ich weiß nun was die Ursache meines Gewichts ist und war, somit kann ich das gut steuern. Ich bin deshalb so positiv gestimmt, weil trotz einiger Sünden, wie Schweinsbraten (einmal) und Kuchen (3 mal), das Ergebnis stimmt. Was auch noch zu erwähnen wäre ich habe im Jänner weniger Sport betrieben als im Dezember, nicht viel weniger aber doch. Kurz und gut, es geht weiter. Das Leben ist schön.

 

Zitat zum Tag:

"Wirklich reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat,

als die Realität zerstören kann."

Hans Kruppa



30.01.2018

Nach einem tollen "SUNSET" braucht es natürlich einen genau so guten "SUNRISE". Den hat es dann heute früh gegeben. Oben auf der Wildwiese, auf der Aussichtswarte, war es aber "VERY WINDY", was den Aufenthalt extrem verkürzte, da oben am Turm. Kurz, eine tolle Morgenwanderung in den letzten Jännertagen kann schon was.

Im Bücherl, (Burgenland Extrem) ja da steht halt auch das drinnen:

 

"MOVE AS LONG AS YOU CAN

and a little further"

 

Da kannst du sicher sein, es geht noch, der Ansporn ein kleines Stück weiter zu gehen als beim letzten mal. Das Leben ist schön.



29.01.2018

Der Neusiedlersee liegt jetzt hinter mir, neue Aufgaben liegen nun vor mir. Die Enttäuschung über meine Fehler bei der Extrem Wanderung sind überwunden. Aus Fehlern lernt man und das ist gut so. Mit Volldampf in alles was kommt. Heute hatten wir einen wunderbaren Tag, dies veranlasste mich eine Wanderung zum Sonnenuntergang auf die Wildwiese zu unternehmen. Es war dann wirklich ein toller Sonnenuntergang, voll cool. Das Leben ist schön.

Ja, bei der 24h Burgenland Extrem Wanderung hat es ein tolles Büchlein gegeben, so zum lesen für unterwegs. Darin habe ich folgendes gefunden:

 

"HAVE THE COURAGE TO GIVE UP!"



16.01.2018 - 25.01.2018

Hier kommen nun täglich einige Bilder hinzu.

Mal schauen wie sich die Trainingswoche entwickelt und wo ich so rumkomme. Das Leben ist schön.


15.01.2018

Die Grippe ist überstanden. Eine Woche, oder 8 Tage ausgefallen, echt schlimm. Am Freitag  den 12.01.2018, konnte ich zumindest beim Treffen mit den Arbeitskollegen teilnehmen. Das einzig positive der letzten 8 Tage.

Nun ist auch noch der Winter, wenn wundert es, zurück gekommen. Das mit ca. 20 cm Neuschnee im Gepäck, auch cool. Die Schneeschaufel ist wieder voll im Einsatz, passt perfekt. 

So heute früh, nach dem Schneeschaufeln, habe ich mich wieder auf den Weg gemacht, Spur ziehen auf die Wildwiese. Es waren zwar Spruen jedoch waren diese zugeschneit, daher wieder eine neue Spur gezogen. In der Kapelle eine Kerze entzündet. Der Turm, ja auf den bin ich heute nicht rauf gestiegen. Durch den Nebel war auch keine Fernsicht zu erwarten.

Die nächsten Tage werden jetzt sehr intensiv, beginnt doch in 10 Tagen meine erste große "Wanderung". Die Vorbereitung für diesen Event, durch die Grippe, enorm eingeschränkt, mal schauen was am Ende für ein Ergebnis herausschaut.

 

Zitat zum Tag:

Fange an, diesen Moment zu leben und du wirst sehen - je mehr du lebst, desto weniger Probleme wird es geben.

Osho

 



06.01.2018

Die hl. Drei Könige sind schon durch das Land gezogen. Die Rauhnächte sind vorbei. Die nächsten Termine sind, der Fasching und die Fastenzeit, also Ostern ist dieses Jahr doch früh. Heute habe ich erneut meine "Spikes", für die Schuhe, getestet, voll okay. Das Tauwetter hat dem Schnee im Joglland stark zugesetzt, nur noch die "Kunstschneestreifen" sind vorhanden. Es bleibt aber so "warm", wird sicherlich nicht besser. Anders ist es wenn man nach Nordwesten schaut, Hohe Veitsch hat viel Schnee und auch in Richtung Hochschwab ist es sehr winterlich. Meine heutige Runde früh gestartet, noch einen tollen Sonnenaufgang erhascht und auch den Mond in einer noch "vollen" Version erwischt. Nach Südwesten hin war es stärker bewölkt, dadurch die Sicht auch nicht so optimal. Im großen und ganzen ein perfekter Feiertagsspaziergang. Das Leben ist schön.

 

Zitat zum Tag:

Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen,

dann würde es sehr still auf der Welt sein.

Albert Einstein

 

 



03.01.2018


01.01.2018

Jetzt ist es an der Zeit die angehäuften Kilo's wieder zu verlieren. Der Start für meine "erste Wanderung" auf die Wildwiese hat heute lange gedauert. Nicht das ich diese 10 km gemütlich angegangen bin, sondern das raus aus dem Haus hat länger gedauert als geplant. Oben auf der Wildwiese, am Turm, hat der Wind doch kräftig geblasen. Das wichtigste am ganzen, ich habe die erste Tour hinter mir, nur das zählt. Die Trainingseinheiten müssen sich jetzt enorm vermehren um "Fit" für das Projekt "Burgenland" zu sein. 

 

Zitat zum Tag:

Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse,

aber nicht für jedermanns Gier.

Mahatma Gandhi